Osteopathie

Was ist Osteopathie ?

Osteopathie ist eine eigenständige Form der Medizin, die dem Erkennen und Behandeln von Funktions-störungen dient. Die osteopathische Behandlung erfolgt ausschließlich mit den Händen. Die Osteopathie beschränkt sich nicht auf die Behandlung einzelner Symptome, sondern sieht immer den Menschen als Ganzes. Behandelt werden daher auch keine Krankheiten, sondern Menschen.

Deshalb ist es auch nicht sinnvoll, Indikationen für die Osteopathie anzugeben.

 

 

Wie erfolgt die osteopathische Behandlung?

In der ersten Therapieeinheit wird eine ausführliche Anamnese erstellt und es erfolgt eine intensive Untersuchung des Patienten. Befunde aus früheren medizinischen Untersuchungen sind hierbei hilfreich.

 

Eine osteopathische Behandlung dauert zwischen 45 und 90 Minuten. 

 

Preise:

Säuglinge/Kinder ab 50,- Euro

Erwachsene ab 79,- Euro

 

(Abrechnung erfolgt nach GebüH)

 

Weiterbildungen und Qualifikationen

  • Osteopathie in der Schwangerschaft
     
  • Osteopathie und ihre Bedeutung
    in der funktionellen Kieferorthopädie bei Kindern
     
  • Bewegungen des Frühgeborenen -
    was erzählen sie uns über die neurologische Entwicklung
     
  • Untersuchung und Behandlung des Säuglings und des Kleinkindes
    aus osteopathischer Sicht
     
  • Geburtstraumen-
    Ihre Auswirkungen für die Entwicklung des Säuglings und des Kleinkindes
     
  • Vertebragene Störungen vom Säugling bis zum Schulkind-
    Der KISS-KIDD-Komplex; Diagnostik und Therapiemöglichkeiten
     
  • Manuelle Techniken bei Bandscheibenproblemen
     
  • Fasziales Distorsionsmodell
     
  • Mechanische Traumen -
    osteopathische Herangehensweise nach J.Pierre Barral

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrike Göbel